10.7. Ortsbesuch 2: Segenskirche, Holzkirchen

Kirche für Heute und Morgen

Kirchenbesuche zur Vorbereitung der Renovierung der Karolinenkirche

 

Trotz sinkender Mitgliedszahlen wurden auch in den letzten Jahren und Jahrzehnten Kirche und Kapellen – nicht selten mit großem Aufwand – umgestaltet oder sogar neu erbaut. Nicht nur Neubaugebiete und Zuzug sind der Anlass, sondern vielfach veränderte Bedürfnisse an »Heilige Räume«. Drei besonders gelungene Bauwerke wollen wir anschauen und vor Ort mit Experten ins Gespräch kommen: Welche Idee steckt hinter dem Entwurf? Was haben die Gemeinden durch das Bauprojekt gelernt? Was würden sie wieder so machen? Und was beim nächsten Mal anders? Und schließlich: Was hat es gekostet?

 

Freitag 10.7. – Segenskirche, Holzkirchen

Treffpunkt vor Ort: 17.30 Uhr

Adresse: Haidstraße 3, 83607 Holzkirchen (individuelle Anreise)

Gesprächspartner vor Ort: Cornelie Breu, Architektin, Mitglied im Kirchenvorstand

Obwohl die Segenskirche bereits 1998 eingeweiht wurde, gilt sie noch immer als herausragendes Beispiel des Zusammenspiels für einen Raum, in dem das Heilige und zugleich die Gemeinschaft spürbar werden, der sich seiner Umgebung öffnet und dem Besucher zugleich ein Schutzraum bietet.

Neue St. Josefskirche, Holzkirchen
Bildrechte: Cmcmcm1

Die Kirche ist eingebettet in ein Gemeindezentrum und liegt – ähnlich wie in Großkarolinenfeld – in unmittelbarer Nachbarschaft zur katholischen Kirche. Diese wurde 2018 von Eberhard Wimmer in der Form zweier stumpfer Kegel neu errichtet und gilt auch international als bedeutender Kirchenneubau der letzten Jahre. Auch diese Kirche wird mitbesichtigt.

 

Zur Einhaltung der Infektions­schutz­verordnung bitten wir um individuelle Anreise. Für Unterstützung bei der Planung steht das Pfarramt gern zur Verfügung: Tel. 9019757.