26.2. 19 Uhr Aschermittwochsgottesdienst

Junge Frau mit Aschekreuz auf der Stirn, die gen Himmel blickt
Bildrechte: Alec Soth

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40 tägige Fastenzeit, mit der sich Christen auf das Osterfest vorbereiten. Aschermittwoch begehen heißt, der Vergänglichkeit unseres Lebens nicht auszuweichen. Asche ist aber auch ein Symbol für Reinigung und für die Bereitschaft zum Neuanfang. Auch dafür ist Raum an diesem Abend mit besonderer Musik, einer Predigt zum Nachdenken und dem Aschenkreuz als starkem Zeichen für einen Neuanfang: "Bedenke Mensch, dass du Staub bist und zum Staub zurückkehrst. Kehr um und glaube an das Evangelium."

Beginn: 19 Uhr
Predigt: Pfarrer Edzard Everts
Liturgie: Pfarrer Richard Graupner
Musik: Duo WisÀWis (Harfe + Saxophon, mehr unter http://www.wisawis.de/)