Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Großkarolinenfeld! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Für unseren Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Der schnellste Weg, mit uns Kontakt aufzunehmen ist über das Kontaktformular. Dort finden Sie auch alle weiteren Ansprechpartner und Informationen.

Zum Auftakt unseres Festwochenendes hält Prof. Dr. Hans Ottomeyer einen Vortrag über Karoline von Baden, die erste bayerische Königin und Namenspatronin unserer Kirche.

Prof. Ottomeyer war nach Stationen bei der bayerischen Schlösserverwaltung, dem Haus der Bayerischen Geschichte und dem Münchner Stadtmuseum langjähriger Generaldirektor des Deutschen Historischen Museums in Berlin und ist vielen aus der BR-Sendung "Kunst und Krempel" als Experte bekannt.

Beginn ist um 19 Uhr. Der Vortrag findet in der Karolinenkirche statt. Der Eintritt ist frei.

 

Klassizistisch bunt

1917 herrschte Krieg in Deutschland und alle verfügbaren Rohstoffe wurden herangezogen. Wegen des historischen Werts der Großkarolinenfelder Chororgel wurde die Gemeinde aber von der kriegsbedingten Ablieferung ihrer Zinnpfeifen im Gewicht von 8,66 kg befreit. Anders erging es 1942 der großen Glocke, die 1907 erst angeschafft worden war. Sie musste abgegeben werden.

Der Kirchenvorstand der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Großkarolinenfeld lädt alle Mitglieder unserer Gemeinde und die interessierte Öffentlichkeit ein zur

Öffentlichen Gemeindeversammlung

am Sonntag, den 31. Juli 2022

im Anschluss an den Gottesdienst

11.00 – 12.30 Uhr

im Pfarrhof unter freiem Himmel.

 

Tagesordnung

Herz der Nationen
Bildrechte Unsplash

9.30 Uhr Gottesdienst

anschließend Tanz der Siebenbürger Tanzgruppe und internationales Büffet.

------------------

Großkarolinenfeld ist vom ersten Tag an eine Gemeinde von Einwanderern und Zugereisten. Auch heute gehören viele Menschen zu unserer Gemeinde, die nicht hier in der Region und nicht einmal in Deutschland geboren sind: Siebenbürger und Ungarinnen, US-Amerikaner, Finnen, und Engländerinnen. Wir wollen die kulturelle, sprachliche und kulinarische Vielfalt unserer Gemeinde feiern.