Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Großkarolinenfeld! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Für unseren Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Der schnellste Weg, mit uns Kontakt aufzunehmen ist über das Kontaktformular. Dort finden Sie auch alle weiteren Ansprechpartner und Informationen.

Mit einer Summe von 5.000 Euro unterstützt die Umwelt-, Kultur- und Sozialstiftung des Landkreises die Generalsanierung der Karolinenkirche. Schon zwei Mal hatte die Stiftung Kunstprojekte an der Karolinenkirche gefördert, u.a. die Ausstellung "der sechste Tag" im Herbst 2021. Wir danken dem Stiftungsratsvorsitzendem, unserem Landrat Otto Lederer für diesen Beitrag.

Ein besonderer Schnaps zum Jubiläum der Karolinenkirche. Passend zum 200-jährigen Jubiläum bietet der Förderverein den "Karolinengeist" in einer limitieren Sonderedition von 200 Flaschen an. Der Schnaps, gebrannt von Christian Stocker aus Tattenhausen, kann u.a. bei Voglbuch und im Pfarramt für 25 Euro erworben werden. 10 Euro davon fließen direkt in die Sanierung der Kirche.

Das Etikett stammt vom Künstler Boris Tomschiczek (http://boristomschiczek.de/).

P S Sparen der Sparkassen
Bildrechte Sparkasse

"Sparen, gewinnen und Gutes tun mit jedem Los." Mit jedem PS-Los unterstützen Kunden der Sparkasse wert­volle, gemein­nützige Projekte in Bayern und tun somit Gutes. Davon haben auch wir profitiert. Mit Unterstützung unseres Landrats wurde in diesem Jahr die tolle Summe von 10.000 Euro für die Sanierung der Karolinenkirche ausgeschüttet. Wir sagen: Vielen Dank an die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und ihren Sparer:innen! Foto mit Übergabe des symbolischen Scheks folgt noch ;-)

"Danke, dass ich wunderbar gemacht bin!" Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir Erntedank.

Nach dem Gottesdienst essen wir gemeinsam Suppe und es gibt kleine Kreativstationen für die ganze Familie.

Erntegaben für den Altar (gern auch Haltbares in Dosen, Flaschen etc.) bitte am Samstag (2.10.) bis 11 Uhr in der Kirche abgegeben.

Sie werden nach dem Gottesdienst der „Tafel“ als Spende überlassen.

Zwei Jungen sitzen nebeneinander mit Smartphone in der Hand
Bildrechte pixabay
Nicht erst seit Corona ist das Handy der tägliche Begleiter unserer Kinder. Oft legen sie es nur zum Schlafen aus der Hand. Aber was brauchen Kinder, um sich auf WhatsApp, Instagram, TikTok etc. zurecht zu finden, Gefahren zu vermeiden und ihre Entwicklung nicht zu gefährden? Im Vortrag mit Dipl. Pädagogin und Medienlöwentrainerin Barbara Heuel erfahren Eltern viel Wissenswertes sowie alltagstaugliche Tipps und können mit der Referentin ins Gespräch kommen.