Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Großkarolinenfeld! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Für unseren Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Der schnellste Weg, mit uns Kontakt aufzunehmen ist über das Kontaktformular. Dort finden Sie auch alle weiteren Ansprechpartner und Informationen.

Am 10. Mai wollten wir eigentlich den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand*innen feiern ... lange Vorbereitung, kreative Ideen, Lampenfieber. Daraus wird erst einmal nichts. Aber: Ihr bleibt unsere Konfis und sobald es wieder möglich ist, geht der Kurs weiter. Versprochen. Heute gibt's einen kleinen Videogruß von Eurem Pfarrer und Euren Mentoren.

Samstag, 9. Mai 19 Uhr: Abendlob / Sonntag, 10. Mai 9.30 Uhr: Morgenlob

Immer mehr Bereiche des öffentlichen Lebens können wieder stattfinden. Auch gemeinsame Gottesdienste sind ab dem 4. Mai grundsätzlich wieder möglich. Allerdings gelten dafür strenge Hygienevorschriften, unter anderem ein Abstand von Liturg und Gemeinde von 4 - 10 Metern und der weitgehende Verzicht auf Singen. Unter diesen Voraussetzungen haben wir uns entschieden, vorerst noch keine normalen Gottesdienste anzubieten.

Mit Corona leben - das gilt nicht nur für alle, die sich um Mundschutz und Abstand bemühen. Es gilt auch für diejenigen von uns, die einen Menschen verloren haben oder in Sorge um ihr eigenes Leben sind. Mitten in der Osterzeit, am Sonntag Jubilat ("Jubelt!") suchen wir nach der Kraft zum leben ... trotzdem.

Ein (recht spontaner) Gottesdienst, der  zusammen mit zwei Mentoren unserer Evangelischen Jugend erstellt wurde - auch aufgrund der vielen positiven Reaktionen zum Gottesdienst am letzten Sonntag: VIELEN DANK!

Alle denken über Herdenimmunität nach. Wie passend, dass der zweite Sonntag nach Ostern der "Hirtensonntag" ist. In den biblischen Texten geht auch um die Frage, was sind gute und was sind schlechte Hirten in Zeiten von Gefahr und Bedrohung.

Premiere des Videogottesdienstes aus der Karolinenkirche ist um 9.30 Uhr am 26.4.

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag und freuen uns über Rückmeldungen - gern direkt unter dem Video bei youtube!

Staunender Säugling mit weit aufgerissenem Mund
Bildrechte: Felipe Salgado / unsplash

Die Krise wird zum Langstreckenlauf. Wie lange werden die Kräfte noch reichen? Der Prophet Jesaja erzählt an diesem Sonntag von einer Kraft, die uns wieder aufsteigen lässt wie ein Adler, wenn wir gestrauchelt sind. Diese Kraft ist Gott selbst. "Wir können uns sicher sein, dass er zu uns kommt", meint Jörg Steinbauer in seiner Auslegung.

Der Lesegottesdienst lädt ein zum Lesen, Singen und Beten - ob allein oder in der Hausgemeinschaft.

Unsere nächsten Veranstaltungen