2.2.-7.3 ZusammengeWachsen - Arbeiten von Thomas Breitenfeld in der Karolinenkirche

Der Münchner Künstler Thomas Breitenfeld arbeitet vorwiegend mit Holz. Mit einer Bandsäge schneidet er aus massiven Blöcken einzelne Schichten heraus, die neu zusammengefügt in den Raum wachsen. Mal erinnern die Gebilde an Hörner und Geweihe (so auch die Titel: Tusks). Mal meint man Tiere mit gewundenen Hälsen oder Rüsseln vor sich zu haben. Mal große Schneckenhäuser. Die organischen, in dem Raum wachsenden Skulpturen sind fragil und stabil zugleich. Zusammengehalten werden die Schichten durch denselben Werkstoff Holz: Was von der Ferne wie Stacheln eines Panzers erscheinen kann, sind schlichte Zahnstocher, von Hand zusammengesteckt. Die mögliche Dekonstruktion  in der Vorstellung des Betrachters, die gedankliche Rückführung in den Ursprungszustand ist ein wesentlicher Teil der Faszination, die die Werke Thomas Breitenfelds ausstrahlen. 

Im Rahmen der Andacht zu Lichtmess am 2.2. um 19 Uhr sprach der Künstler Thomas Breitenfeld über seine Arbeiten. Den Livestream zum Nachsehen gibt es HIER.

 

Einführung von Pfarrer Richard Graupner  https://youtu.be/5DDuF2oKGGk

Thomas Breitenfeld über: 

Holzskulptur Tusks 05 von Thomas Breitenfeld
Bildrechte: Thomas Breitenfeld

Tusks 05 https://youtu.be/2TaAkkFZFKs

Holzskulptur Tusks 04 von Thomas Breitenfeld
Bildrechte: Thomas Breitenfeld

Tusks04 https://youtu.be/DR7LHtwZeLE

Bronze-Triptychon Error and Try 03 von Thomas Breitenfeld
Bildrechte: Thomas Breitenfeld

Error and Try 03 https://youtu.be/ZH3AVjeqgeU

Holzskulptur Emergenz 05 von Thomas Breitenfeld
Bildrechte: Thomas Breitenfeld

Emergenz05 https://youtu.be/Ki8ojUhZ6gQ

 

 

Für die fotografische Begleitung des Projekts danken wir Günter Kratschmayer.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit dem Kunstreferat der Evang. Kirche entstanden. Wir danken dem Kunstfond der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern und der Gemeinde Großkarolinenfeld für die großzügige Förderung.