Herzog Franz von Bayern übernimmt Schirmherrschaft

Herzog Franz von Bayern
Bildrechte: Verwaltung des Herzogs von Bayern | Foto: Johannes Seyerlein

Wir freuen uns sehr und sind dankbar, dass S.K.H. Herzog Franz von Bayern die Schirmherrschaft für die Sanierung der Karolinenkirche anlässlich des 200-jährigen Jubiläums übernommen hat.

Die Karolinenkirche hat eine besondere Bedeutung für die Geschichte Bayerns und für die
Ökumene in unserer Heimat. Wie der ersten bayerischen Königin Karoline so liegt auch mir
diese Kirche am Herzen. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass sie auch in Zukunft ein Ort
des Glaubens, der Gemeinschaft und der Kultur ist. Darum bitte ich Sie: Helfen Sie mit, dass
die Sanierung gelingt! - Herzog Franz von Bayern

Seit 1996 ist Herzog Franz von Bayern Familienoberhaupt des Hauses Bayern. Er ist ein kenntnisreicher und passionierter Sammler zeitgenössischer Kunst. Er wird sich im Rahmen der Sanierung insbesondere für die Neugestaltung der sogenannten Prinzipalia einsetzen, also Altar, Taufbecken und Lesepult. Zusammen mit weiteren Experten für zeitgenössische Kunst und unserer Gemeinde suchen wir eine Künstler:in, die diese Gestaltungsaufgabe übernimmt.

Die Sanierung der Karolinenkirche beläuft sich 1,25 Millionen Euro. Darin enthalten ist auch ein Etat für die künstlerische Ausstattung. Über die weitere Entwicklung werden Sie hier immer wieder auf dem Laufenden halten.

Helfen Sie schon jetzt mit Ihrer Spende. Gern können Sie auch ganz konkret für die künstlerische Ausstattung spenden.