Sanierung

Hier erfahren Sie alles über aktuelle Fortschritte bei unserem großen Projekt, der Sanierung der Karolinenkirche zum 200-jährigen Jubiläum 2022.

Mit Ihrer Spende können wir dieses einzigartige Baudenkmal erhalten.

 

 

Zur Wiedereröffnung des Großkarolinenfelder Edeka-Marktes hat sich Inhaber Sedat Karavil etwas Besonders einfallen lassen. Er lud Großkarolinenfelds Bürgermeister Bernd Fessler ein, eine halbe Stunde bei ihm im Markt zu kassieren und den Gewinn einem guten Zweck zukommen zu lassen. Bei der kleinen Feier hatte der Bürgermeister spontan die anstehende Sanierung der evangelischen Karolinenkirche gewählt, der diese Aktion zugutekommen sollte. „Die Karolinenkirche und die Ökumene gehören zur Identität von Großkarolinenfeld“, so der Bürgermeister.

Umwelt-, Kultur- und Sozialstiftung Rosenheim unterstützt die Sanierung richard.graupner Fr, 12/17/2021 - 11:42

Mit einer Summe von 5.000 Euro unterstützt die Umwelt-, Kultur- und Sozialstiftung des Landkreises die Generalsanierung der Karolinenkirche. Schon zwei Mal hatte die Stiftung Kunstprojekte an der Karolinenkirche gefördert, u.a. die Ausstellung "der sechste Tag" im Herbst 2021. Wir danken dem Stiftungsratsvorsitzendem, unserem Landrat Otto Lederer für diesen Beitrag.

Karolinengeist - Das Weihnachtsgeschenk! richard.graupner Mo, 11/29/2021 - 20:46

Ein besonderer Schnaps zum Jubiläum der Karolinenkirche. Passend zum 200-jährigen Jubiläum bietet der Förderverein den "Karolinengeist" in einer limitieren Sonderedition von 200 Flaschen an. Der Schnaps, gebrannt von Christian Stocker aus Tattenhausen, kann u.a. bei Voglbuch und im Pfarramt für 25 Euro erworben werden. 10 Euro davon fließen direkt in die Sanierung der Kirche.

Das Etikett stammt vom Künstler Boris Tomschiczek (http://boristomschiczek.de/).

Neu: Der Film zur Sanierung richard.graupner Do, 11/25/2021 - 22:26
10.000 Euro durch die PS-Lose richard.graupner Do, 11/18/2021 - 19:12
P S Sparen der Sparkassen
Bildrechte: Sparkasse

"Sparen, gewinnen und Gutes tun mit jedem Los." Mit jedem PS-Los unterstützen Kunden der Sparkasse wert­volle, gemein­nützige Projekte in Bayern und tun somit Gutes. Davon haben auch wir profitiert. Mit Unterstützung unseres Landrats wurde in diesem Jahr die tolle Summe von 10.000 Euro für die Sanierung der Karolinenkirche ausgeschüttet. Wir sagen: Vielen Dank an die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und ihren Sparer:innen! Foto mit Übergabe des symbolischen Scheks folgt noch ;-)

1.8.-1.10. Turmlesen - Jetzt mitmachen beim Lesen für den Erhalt der Kirche richard.graupner Fr, 07/30/2021 - 00:21 An alle Leseratten: "Turmlesen" funktioniert wie ein Spendenlauf. Mach mit und such Dir Sponsor:innen, die bereit sind, für jeden gelesenen Zentimeter Buchrücken einen kleinen Betrag zu spenden für die Sanierung unserer Karolinenkirche.
Schirmherrschaft im Team: Regionalbischöfin i.R. Breit-Keßler engagiert sich für die Sanierung richard.graupner Do, 07/29/2021 - 10:29 Die ehemalige Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler wird künftig zusammen mit S.K.H. Herzog Franz von Bayern die Schirmherrschaft für die Sanierung der Karolinenkirche übernehmen.
Was kostet die Sanierung? Einblicke in die Kostenberechnung richard.graupner Sa, 05/29/2021 - 17:09 Nach umfangreichen Planungen und Voruntersuchungen hat das Architekturbüro Krug.Grossmann uns nun eine Kostenberechnung für die Sanierung übergeben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1.235.000 Euro. Hier erhalten Sie einen ersten Überblick und einige Beispiel, wofür diese Summe vorgesehen ist.
Herzog Franz von Bayern übernimmt Schirmherrschaft richard.graupner Sa, 05/29/2021 - 16:55
Herzog Franz von Bayern
Bildrechte: Verwaltung des Herzogs von Bayern | Foto: Johannes Seyerlein
Wir freuen uns sehr und sind dankbar, dass S.K.H. Herzog Franz von Bayern die Schirmherrschaft für die Sanierung der Karolinenkirche anlässlich des 200-jährigen Jubiläums übernommen hat. Seit 1996 ist Herzog Franz von Bayern Familienoberhaupt des Hauses Bayern. Er ist ein kenntnisreicher und passionierter Sammler zeitgenössischer Kunst. Er wird sich im Rahmen der Sanierung insbesondere für die Neugestaltung der sogenannten Prinzipalia einsetzen, also Altar, Taufbecken und Lesepult.