Kunst-Interventionen

Der Münchner Künstler Thomas Breitenfeld arbeitet vorwiegend mit Holz. Mit einer Bandsäge schneidet er aus massiven Blöcken einzelne Schichten heraus, die neu zusammengefügt in den Raum wachsen. Mal erinnern die Gebilde an Hörner und Geweihe (so auch die Titel: Tusks). Mal meint man Tiere mit gewundenen Hälsen oder Rüsseln vor sich zu haben. Mal große Schneckenhäuser. Die organischen, in dem Raum wachsenden Skulpturen sind fragil und stabil zugleich.